Die 1. Bergungsgruppe

Gerätekraftwagen 1

Die 1. Bergungsgruppe (B1) ist die Allround-Einheit eines jeden technischen Zuges.

Ihre Ausstattung erlaubt ein vielseitiges Aufgabenspektrum. Wir beherrschen Holz-, Stein- und Metallbearbeitung, die beispielsweise

  • zum Bau von Abstützungen für einsturzgefährdete Gebäude,
  • das Errichten von behelfsmäßigen Übergängen und
  • zum Schaffen von Zugängen zu Verschütteten

benötigt werden.

Zur Personenrettung an schwer zugänglichen Stellen können wir auf Schleifkorb, Leiterhebel, Dreibock, Seilbahn und vieles mehr zurückgreifen. Zum Bewegen schwerer Lasten nutzen wir Greifzug, Hebekissen und hydraulische Rettungsgeräte. Unsere Tauchpumpen kommen bei Hochwasser und starkem Regen zum Einsatz. Und damit wir nicht im Dunkeln arbeiten müssen, haben wir unsere Beleuchtung mit Stromaggregat auch dabei.

Die Erkundung der Schadenslage, Rettung von Verletzten und Bergung von Sachwerten stellen die Hauptaufgaben der 1. Bergungsgruppe dar. Doch unser Werkzeugkasten - der GKW I (Gerätekraftwagen 1) - erlaubt auch den Bau von kleinen Brücken oder Arbeiten zur Uferbefestigung und Deichsicherung.
Dank unserer Atemschutzgeräteträger (AGT) können wir diese Arbeiten auch in verrauchten Umgebungen durchführen. So können wir zum Beispiel auch nach Gasexplosionen sofort helfen.

Wenn Du genau wissen musst, ob wir eine bestimmte Hilfe leisten können, wende dich an unseren Fachberater.

Unsere 2. Bergungsgruppe unterstützt darüber hinaus die B1 und hat schweres Gerät dabei, um auch große Herausforderungen zu meistern.

Die THW-Bergungsgruppe stellt sich vor

Infotafel B1

Taktisches Zeichen
Personalstärke: 2 Unterführer, 7 Helfer
Fahrzeug: GKW1